Netzanschluss PV-Anlage / Eigenerzeugungsanlage

Um eine zügige Abwicklung Ihres Projektes zu gewährleisten, möchten wir Ihnen unsere Vorgehensweise aufzeigen.

Bitte senden Sie uns hierzu ein formloses Schreiben per Post, Fax oder Mail mit allen wichtigen Details inklusive Standort, Betreiber, Größe (kWp) Ihrer geplanten Anlage zu. Bitte nennen Sie uns zusätzlich noch einen Ansprechpartner für den Schriftverkehr.

Sie werden dann von uns ein Schreiben mit dem Formular „Einspeise-Anfrage für eine EEG- oder KWK- Anlage“ erhalten. Bitte füllen Sie dieses akkurat aus und senden es uns zurück. Sobald dieses bei uns eingetroffen ist, erfolgt die Netzverträglichkeitsberechnung. Anschließend erhalten Sie unser Schreiben „Bekanntgabe der Netzverträglichkeitsprüfung“ mit folgenden Formularen:

  • Inbetriebsetzungsanzeige
  • Anlage 2: F 1 - Inbetriebsetzungsprotokoll für Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz
  • Anlage 3: F 2 - Datenblatt für Erzeugungsanlagen
  • Erklärung zum betriebsbereiten Einspeisemanagement

Nach vollständigem Erhalt der in dem Schreiben geforderten Unterlagen sowie komplett ausgefüllten Formularen, spricht der konzessionierte Elektriker einen Termin zur Inbetriebnahme der Anlage mit uns ab.

Nach der Inbetriebnahme bekommt der Anlagenbetreiber einen „Vertrag über die Einspeisung elektrischer Energie aus EEG-Anlagen ohne / mit Leistungsmessung“, bzw. aus KWK-Anlagen zugeschickt.

Senden Sie diesen bitte unterschrieben zurück und teilen Sie uns Ihre Bankverbindung, Ihre Registrierungsnummer im Anlagenregister der Bundesnetzagentur und Steuerinformationen mit, damit wir Ihnen pünktlich die monatlichen Abschläge überweisen können.